Artemidor von Daldis und sein 'Publikum'

erscheint in: Gymnasium 105, 1998 oder 106, 1999.


Dieser Beitrag befaßt sich mit einer These, die jüngst von Glen W. Bowersock (Fiction as History. Nero to Julian [Sather Classical Lectures 58], Berkeley u.a. 1994, 77-98: »The Reality of Dreams«) vorgelegt wurde: Die Zielgruppe der 'Kunden' Artemidors sei mit der gesellschaftlichen Elite identisch. Demgegenüber wird zu zeigen versucht, daß Artemidor auf ein großes Spektrum an 'Kunden' zielte und man sein 'Publikum' deswegen sehr differenziert betrachten muß.

Meine Anfrage, diese Ausführungen in einer gekürzten Fassung vorab im Internet zugänglich zu machen, wurde durch das Votum des Lektors des Universitätsverlags C. Winter Heidelberg, Herrn Dr. C. Winter, leider abschlägig beschieden.


Dr. Gregor Weber, 06. April 1998