Tutorium Quercopolitanum - Andreas Hartmann

6.3 Verbundkataloge und Fernleihe

Weil keine Bibliothek alle jemals publizierten Bücher besitzen kann, und das Bibliothekswesen in Deutschland überdies (dem Prinzip des Föderalismus entsprechend) dezentral organisiert ist, kommt der Vernetzung der einzelnen Bibliothekskataloge und dem Austausch von Büchern per Fernleihe besondere Bedeutung zu. Für Ihre Arbeit von besonderer Bedeutung ist der Bayerische Verbundkatalog (BVB), dessen Bestände Sie über das Gateway Bayern (unter http://www.gateway-bayern.de) oder seit einiger Zeit auch direkt über den Eichstätter webOPAC (von hier auch Zugriff auf die BVB-Aufsatzdatenbank, nicht aber auf zusätzliche Angebote wie JADE oder EZB, s. u.) recherchieren können. Die Fernleihe erfolgt innerhalb Bayerns jedenfalls direkt über die webOPAC-Oberfläche, was eine wesentliche Arbeitsersparnis und Beschleunigung gegenüber früheren Verfahren darstellt. Für noch umfassendere Recherchen steht der Karlsruher Virtuelle Katalog (KVK) unter http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html zur Verfügung. Es handelt sich dabei um einen „Verbundkatalog der Verbundkataloge“, der auch die Bestände der großen Nationalbibliotheken unserer europäischen Nachbarländer und der USA erfasst. Da allerdings hier keine Notationssuche möglich und auch die Verschlagwortung der Bestände sehr uneinheitlich ist, bleibt Ihnen nur eine mit einiger Phantasie zu betreibende Stichwortsuche.